Berlin: Seniorinnen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Eine 81-jährige und eine 76-jährige Frau waren am Donnerstag in zwei Verkehrsunfälle in Marienfelde und Lankwitz verwickelt. Beide wurden schwer verletzt. 

Berlin: Ein Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz im Einsatz (Symbolbild). 
Berlin: Ein Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz im Einsatz (Symbolbild). imago/Frank Sorge

Berlin-Im Berliner Bezirk Marienfelde ist am Donnerstag eine 81-jährige Frau von einem Lkw angefahren und schwer verletzt worden. Als die Fußgängerin die Buckower Chaussee bei Grün überqueren wollte, wurde sie plötzlich von einem Lastwagen erfasst, der vom Mariendorfer Damm abgebogen war. Dabei trug die 81-Jährige eine Platzwunde am Hinterkopf davon und erlitt ein Schädelhirntrauma, weshalb sie noch am Unfallort vom Notarzt versorgt werden musste. Die Rettungskräfte brachten sie anschließend in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Lankwitz: 76-jährige Radfahrerin kracht in Paketkarren

Kurz darauf, gegen 13 Uhr, verletzte sich eine zweite Seniorin bei einem Unfall im Bezirk Lankwitz schwer. Die 76-jährige Frau befuhr den Radweg in der Malteserstraße und konnte dem Paketkarren eines Postboten, der sich dort befand, nicht mehr ausweichen. Der 46-jährige Paketzusteller blieb unverletzt, die 76-jährige Radfahrerin brach sich bei dem Sturz die Hüfte. Sie wurde zu stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.