Unbekannte haben das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park in Berlin mit Parolen beschmiert. Wie das Nachrichtenportal T-Online berichtet, wurden die Schmierereien von Mitarbeitern des Zentralen Objektschutzes der Polizei entdeckt. Das Denkmal steht unter polizeilicher Bewachung.

Von den Tätern hinterlassene Parolen wie „Death to all Russians“, also „Tod allen Russen“, weisen auf einen antirussischen Hintergrund hin. Zugleich wurden auch das „Z“-Symbol der russischen Streitkräfte im Ukraine-Krieg sowie Hakenkreuze auf dem Ehrenmal entdeckt.

Das Denkmal im Treptower Park ist allen Soldaten der ehemaligen Sowjetunion gewidmet, die 1945 bei der Schlacht um Berlin ihr Leben ließen. Unter ihnen waren auch zahlreiche Einwohner der Ukraine, die damals eine Sowjetrepublik war.

In Berlin wurde am Dienstag bereits das Ernst-Thälmann-Denkmal in Prenzlauer Berg mit politischen Parolen verunstaltet. Vor zwei Wochen verhängten Unbekannte die Panzer des Sowjetischen Ehrenmals auf der Straße des 17. Juni mit blau-gelben Ukraine-Flaggen.