Berlin: Friseur-Rocker schneiden Wohnungslosen die Haare

Barber Angels Brotherhood nennen sich die wohltätigen Friseure im Metal-Look. Nun boten sie auch in Berlin kostenlose Haarschnitte für Bedürftige an.

Die „Barber Angels“ bei einer Charity-Aktion.
Die „Barber Angels“ bei einer Charity-Aktion.Alexander Andres/Barber Angels Brotherhood

Professionelle Friseure des Wohltätigkeitsvereins Barber Angels Brotherhood haben am Sonntag in der Berliner Stadtmission am Zoo kostenfreie Haar- und Bartschnitte angeboten. Die rund ein Dutzend Haarprofis hatten bis in den Nachmittag hinein alle Hände voll zu tun. Das Angebot richtete sich insbesondere an wohnungslose und von Altersarmut betroffene Menschen, denen ein neuer Haarschnitt das Selbstwertgefühl stärken soll. 

Das ungewöhnliche Erscheinungsbild der Friseur-Rocker – eher ans Metal-Festival Wacken als an einen Friseursalon erinnernd – ist dabei ganz bewusst gewählt. „Berührungsängste seitens der Bedürftigen kommen kaum auf“, erklärt Vereinsmitgründer Claus Niedermaier die Wahl der mit Aufnähern bestickten Lederklüfte. „Dieses Outfit nimmt den Menschen Hemmungen, die eventuell durch eine ‚normale‘ Salonkleidung aufkommen würden.“

Der 2016 gegründete Verein ist in mehreren europäischen Ländern tätig und hat eigenen Angaben zufolge allein in Deutschland bislang rund 40.000 bedürftigen Menschen mit einem neuen Haarschnitt geholfen.