Berlin: Letzte Generation blockiert A100-Zufahrt Tempelhofer Damm

Mitglieder der Letzten Generation blockierten am Montag einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Berlin. In Hannover behinderten Klima-Kleber einen Rettungswagen.

Demonstranten der Klimagruppe Letzte Generation haben in Berlin erneut mit einer Straßenblockade für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.
Demonstranten der Klimagruppe Letzte Generation haben in Berlin erneut mit einer Straßenblockade für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.Jonas Gehring/imago

Klimaaktivisten der Letzten Generation haben in Berlin am Montagmorgen erneut mit einer Straßenblockade für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. 

Auf dem Tempelhofer Damm gab es dadurch im Bereich der Anschlussstelle zur A100 in allen Richtungen Stau, teilte die Verkehrsinformationszentrale bei Twitter mit. Nach Angaben einer Polizeisprecherin befanden sich mehrere Menschen auf der Fahrbahn des Tempelhofer Damms unterhalb einer S-Bahn-Brücke. Die Blockade wurde mittlerweile geräumt, die Straße ist wieder frei. 

Nach Angaben der Klimagruppe Letzte Generation waren zum Wochenbeginn bundesweit Aktionen geplant. „Uns bleibt nichts als friedlicher Widerstand“, hieß es bei Twitter. Die Gruppe fordert mehr Maßnahmen für den Klimaschutz. Seit Anfang 2022 blockierte sie immer wieder Autobahnausfahrten und andere Straßen in vielen Städten, einen Schwerpunkt bildet Berlin.

Hannover: Klima-Kleber behindern Rettungswagen

In Hannover klebten sich am Montagmorgen Klimaaktivisten erneut am Deisterkreisel auf der Straße fest und blockierten so knapp eine Stunde lang den Verkehr. Auch ein Rettungswagen des Rettungsdienstes der Region Hannover war auf einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn von der Verkehrsbehinderung betroffen und musste einen Umweg in Kauf nehmen. Der Zustand des Patienten im Rettungswagen verschlechterte sich nach Angaben der Regionalleitstelle dadurch nicht.

Insgesamt waren sieben Frauen und Männer an der Aktion beteiligt. Die Polizei befreite die festgeklebten Hände mithilfe von Öl vom Asphalt und trug die Demonstrantinnen und Demonstranten von der Straße. Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr.