Berlin - Zum zweiten Mal in Folge muss Frank Zander sein traditionelles Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige absagen. Stattdessen will er – wie im vergangenen Jahr – mit einem Foodtruck durch Berlin fahren und warme Mahlzeiten verteilen. „Das liegt uns allen am Herzen“, teilte der Musiker auf Instagram mit.

Etwa 25 Jahre hatte der Berliner Musiker in der Weihnachtszeit Bedürftige ins Hotel Estrel in Neukölln zum Gänseessen eingeladen – mit Bühnenprogramm, prominenten Kellnern und zahlreichen Ehrenamtlichen. Seit Corona ist damit Schluss: Die Pandemieregeln haben eine so große Veranstaltung mit mehreren Tausend Menschen nicht zugelassen.

Weil es im vergangenen Jahr so gut geklappt hat, geht Zander auch 2021 wieder „On Tour“. In der Woche vor Weihnachten will er den Caritas-Foodtruck begleiten, Mahlzeiten und Geschenktüten ausgeben, heißt es auf der Internetseite von „Weihnachten mit Frank“. „Es kann wieder losgehen“, sagt Frank Zander in dem Instagram-Video.

2020 habe er viel „Schützenhilfe“ von Politikern bekommen, erzählt Zander weiter. „Frank-Walter Steinmeier muss man erst mal kriegen“, erinnert sich der Musiker an den gemeinsamen Arbeitseinsatz mit dem Bundespräsidenten.