In Berlin ist am Sonntagmorgen ein zerstörtes Schwanennest von Passanten entdeckt worden. Wie die Zeitung B.Z. berichtete, stahlen bisher unbekannte Diebe acht Eier aus dem Nest in der Nähe des Weißen Sees und legten stattdessen Pflastersteine hinein.

„Das Nest war Sonnabend noch intakt“, so Steffi Heins von der Schwanenschutz-Initiative gegenüber der Zeitung. Es sei nicht klar, was mit den Eiern nach dem Diebstahl passierte. „Die beiden Schwäne sind noch da. Als wir die Pflastersteine heute aus dem Nest herausgeholt haben, waren sie sehr wütend.“ Heins und die Mitglieder der Schwanen-Initiative erstatteten nun Anzeige gegen Unbekannt. Schwäne brüten einmal im Jahr. In der Regel legen sie fünf bis acht Eier und brüten vier bis fünf Wochen. Ein Schwanen-Ei ist bis zu zwölf Zentimeter lang und wiegt etwa 240 Gramm.