Berlin - Personalengpässe und Baustellen bringen den Zugverkehr in Berlin und Brandenburg derzeit kräftig durcheinander. Auch am kommenden Wochenende müssten sich Fahrgäste in den beiden Bundesländern auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen, sagte ein Sprecher des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) auf Anfrage.

Bereits am vergangenen Wochenende hatte der Verbund die Qualität des Bahnverkehrs auf den Regionalexpresslinien RE 2, 5 und 7 kontrolliert. Dutzende Zugfahrten seien ausgefallen, sagte der VBB-Sprecher. Vor allem im Süden, von der Lausitz in Richtung Berlin und von dort weiter in Richtung Ostsee hätten es Fahrgäste schwer gehabt.

Gründe dafür gibt es demnach mehrere: Zum einen schränken zahlreiche Baustellen den Zugverkehr ein. Personalausfälle verschärften die Situation. Nicht zuletzt sei auch die Nachfrage aufgrund des 9-Euro-Tickets auf den Regionalbahnstrecken gestiegen. In der kommenden Woche will der VBB die Situation mit den Verkehrsunternehmen erörtern.