Berlin - Entspannt schlummert der kleine Odyn inmitten von Weihnachtsgirlanden. Mit einer viel zu großen Weihnachtsmannmütze auf dem Kopf träumt er vor sich hin – und hat damit im Sturm die Herzen der Pfleger und Ärzte eines Berliner Krankenhauses erobert. Das Helios-Klinikum Berlin-Buch freut sich zu Heiligabend über „sein“ erstes Weihnachtsbaby. Der kleine Odyn erblickte nach Angaben des Krankenhauses am 24. Dezember um 1.47 Uhr das Licht der Welt. Der 3800 Gramm schwere Junge war bei seiner Geburt 53 Zentimeter groß.

Ob Odyn auch das erste Neugeborene an Heiligabend in ganz Berlin ist, war zunächst unklar. Mittlerweile sind am heutigen 24. Dezember noch weitere Kinder geboren worden. Allein im Helios-Klinikum sind es bereits drei.

Helios Klinikum Berlin-Buch
Mutter Doreen Nawrazala hat in der Nacht zu Heiligabend ihr viertes Kind zur Welt gebracht.

Voller Stolz freut sich Odyns Mutter, die Krankenpflegerin Doreen Nawrazala, über ihr schönstes Weihnachtsgeschenk. „Wir sind schon ganz verliebt in den kleinen Odyn. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl der Freude. Wir sind dem gesamten Team der Geburtshilfe sehr dankbar“, schwärmt die 38-jährige Mutter. Odyn fühle sich sichtlich wohl und erfreue sich bester Gesundheit, heißt es in einer Mitteilung des Helios-Klinikums.

Wunschkind Odyn ist nach Angaben der Klinik der nunmehr vierte Spross der Familie aus Bernau: Die Geschwister Jennifer (20), Tommi (15) und Pauline (7) können es kaum erwarten, ihren kleinen Bruder bald kennenzulernen.

Das Helios-Klinikum in Berlin-Buch zählt nach eigenen Angaben zu den größten und modernsten Geburtenzentren Deutschlands. Jedes Jahr kommen dort etwa 3000 Babys zur Welt.