Berlin - In Berlin sinkt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter. Innerhalb eines Tages wurden 222 neue Fälle registriert, wie die Gesundheitsverwaltung am Sonnabend in ihrem aktuellen Lagebericht mitteilte. Am Vortag waren es noch 352 neue Fälle. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Berliner Statistik 122.447 Fälle registriert, davon gelten 110.882 Menschen als genesen.

2466 Menschen sind bislang im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Die meisten Toten (1064) gab es in der Altersgruppe zwischen 80 und 89 Jahren. Am Sonnabend wurden gegenüber dem Vortag 13 neue Todesfälle mitgeteilt.

An Wochenenden muss aber davon ausgegangen werden, dass die Zahlen nicht immer vollständig sind, weil Fälle nicht gemeldet werden. So weist die Statistik vom Sonnabend in drei Bezirken gar keine neuen Infektionen aus.

Die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ging nach den Angaben vom Sonnabend weiter zurück - von 74,4 am Freitag auf nun 70,1. Die Corona-Ampel steht hier weiter auf Rot. Ab einem Wert von 30 würde sie auf Gelb springen, ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 20 auf Grün.

25,7 Prozent der Berliner Intensivbetten sind laut Lagebericht derzeit mit Covid-19-Patienten belegt. Damit zeigt die Corona-Ampel auch hier weiter Rot. Anfang Januar lag der Wert noch bei 34 Prozent.