Das neue Logo der Hauptstadt.
Bild: Senatskanzlei Berlin

BerlinBerlin erfindet sich neu – zumindest bei seinem Markenauftritt: Nach vielen Jahren unter dem Motto „BeBerlin“ heißt es künftig „#WirSindEinBerlin“, wie die Senatskanzlei am Donnerstag mitteilte. Hinzu kommt ein überarbeitetes Logo, das aus dem Wort Berlin und einem Berliner Bären besteht und in Zukunft Internetseiten, Briefpapier oder Plakate der Stadt zieren wird. 

Die neue partizipative Markenstrategie sei ein Angebot an alle Berlinerinnen und Berliner, sich mit ihrer Stadt zu identifizieren, ihre Geschichte zu erzählen und damit das Leitbild und die Werte Berlins nach außen zu tragen, hieß es. Passend dazu würden der neue Bär und weitere Markenelemente wie eine eigens für das Land Berlin entwickelte Schrift für alle frei zugänglich und nutzbar sein. Berliner und Fans der Stadt könnten perspektivisch zum Beispiel die Form des Bären nutzen und mit ihren eigenen Inhalten füllen.

„Berlin ist die Stadt der Freiheit, Toleranz und Vielfalt“, erklärte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) zu dem neuen Anstrich. „Im neuen Markenauftritt des Landes Berlin geht es darum, neben der gelebten individuellen Vielfalt auch das zu betonen, was uns Menschen in Berlin miteinander verbindet.“

Die Markenstrategie wurde in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit Werbefachleuten der Agentur Jung von Matt erarbeitet. Den Berlinerinnen und Berlinern wird die Kampagne „#WirSindEinBerlin“ ab 12. September unter anderem auf digitalen und analogen Plakatflächen, im Berliner Fenster in der U-Bahn, als Hausgemälde an der Prinzessinnenstraße in Kreuzberg, als Aufkleber, Zeitungsanzeige oder Kinospot erstmals begegnen. Der neue Berliner Bär wandert im Rahmen des Festival of Lights vom 12. bis 20. September durch die zwölf Bezirke.