Berlin - Stürmisches Wetter mit einigen heftigen Böen hat der Berliner Feuerwehr am Sonnabend zusätzliche Einsätze beschert. An mehreren Stellen in der Stadt seien Feuerwehrteams ausgerückt, um umgestürzte Bäume zu beseitigen oder Gefahren durch drohende Umstürze zu vereiteln, sagte ein Sprecher. 

Am Grunewald musste demnach die Königsallee gesperrt werden. Die Feuerwehr barg mit Hilfe eines Kranwagens einen geborstenen Baum, der an einem Hanggrundstück gegen einen anderen Baum gekracht war und drohte, auf die stark befahrene Straße zu fallen. Verletzt wurde hier wie auch an anderen Einsatzorten zum Glück niemand, wie es hieß.