BerlinNina Stahr und Werner Graf sind als Vorsitzende der Berliner Grünen bestätigt worden. Bei der Landesdelegiertenversammlung am Mittwoch in Neukölln votierten 85,11 Prozent für Stahr und 89,04 Prozent für Graf. Stahrs Ergebnis war damit schlechter als vor zwei Jahren, damals war sie auf etwa 89 Prozent gekommen. Graf verbesserte sein Ergebnis: Vor zwei Jahren war er auf rund 88 Prozent Zustimmung gekommen.

Das Duo führt die Hauptstadt-Grünen seit 2016. Damals bildete die Partei eine Koalition mit SPD und Linker unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD).

In den Umfragen war die Öko-Partei seit 2018 mit bis zu 26 Prozent unangefochten stärkste Kraft in Berlin. In der Corona-Krise kam es laut den Erhebungen indes zu einigen Verschiebungen: Zuletzt sahen einige Umfragen die CDU vorne, andere die Grünen.

Demnach hat die Partei realistische Chancen, nach der Abgeordnetenhauswahl im Herbst 2021 die Regierende Bürgermeisterin zu stellen. Als Spitzenkandidatin soll nach dem Willen der Parteispitze die frühere Landesvorsitzende und heutige Abgeordnete Bettina Jarasch antreten.

Die Versammlung der Grünen fand trotz Corona-Pandemie als Präsenzveranstaltung bei stark reduziertem Programm statt. Es galten strenge Abstands- und Hygieneregeln.