Berlin - Joyciline Jepkosgei hat beim 40. Berliner Halbmarathon einen Streckenrekord aufgestellt. Die 27-jährige Kenianerin lief am Sonntag die 21,095 Kilometer in 65:16 Minuten. Fünf Sekunden später passierte Nancy Meto die Ziellinie und blieb damit ebenso unter der vorherigen Bestzeit, die die Doppel-Olympiasiegerin Sifan Hassan aus den Niederlanden vor zwei Jahren aufgestellt hatte. Mit Rang drei und 67:32 Minuten komplementierte Valary Aiyabei den kenianischen Dreifacherfolg bei den Damen.

Auch bei den Herren triumphierten die kenianischen Läufer. Felix Kipkoech gewann in Weltjahresbestzeit von 58:57 Minuten vor Josphat Tanui (59:40) und Philemon Kiplimo (59:54). Beste deutsche Läufer waren Rabea Schöneborn von der LG Nord Berlin mit persönlicher Bestzeit von 70:35 Minuten als Achte und Philipp Pflieger von der LT Haspa Marathon Hamburg in 63:03 Minuten als Neunter.

Mit 20.774 gemeldeten Läuferinnen und Läufern war das Rennen der bisher teilnehmerstärkste Lauf weltweit in diesem Jahr.