Berlin - Die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen gibt es in Berlin am Mittwoch, aber der Senat will schon weiter in die Zukunft blicken. Bei seiner Sitzung am Dienstag berät er darüber, welche nächsten Schritte möglich sind. 

Der harte Corona-Lockdown ist ab Mittwoch passé. Zur Diskussion für die Zeit danach steht ein Stufenplan für weitere Lockerungen.  Laut Stufenplan sollen nach dem 19. Mai Öffnungen in 14-Tage-Schritten erfolgen. Die Pläne des Senats liegen der Berliner Zeitung vor. Beschlossen ist aber noch nichts.

Ab Mittwoch wird die Notbremse aufgehoben, die Ausgangssperre fällt weg, die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Die Außengastronomie öffnet ab Freitag nach monatelanger Schließung wieder. Fitnessstudios öffnen ab dem 4. Juni. Hotelübernachtungen und Innengastronomie soll wieder ab dem 18. Juni trotz Corona möglich sein. Einen Beschluss gibt es aber noch nicht.

I. 19. bzw. 21. Mai bis 4.Juni bei einer Inzidenz unter 100:

Es gelten immer noch Kontaktbeschränkungen (zwei Haushalte, fünf Personen), Kontaktnachverfolgung in allen Branchen, Hygienekonzepte erforderlich, Testpflicht, für Genesene und Geimpfte entfällt die Testpflicht

-Tagungen: 20 Personen innen mit Testpflicht, 250 draußen als Personenobergrenze, Kontaktnachverfolgung nötig.

-Konzerte und Kultur: drinnen verboten, draußen mit Personenobergrenze 250, Stühle müssen Abstände haben, Kontaktnachverfolgung nötig. Test oder Maske erforderlich.

-Museen: werden mit Testpflicht und Kontaktnachverfolgung öffnen. 

-Außengastronomie: öffnet mit Testpflicht und Kontaktnachverfolgung. 

-Sport: Erste Freibäder öffnen am Freitag. Sport in Gruppen ist im Freien möglich. Für Kinder ist die Obergrenze bei 20 Personen, für Erwachsene bei zehn Personen. 

II: vom 4. Juni bis zum 18. Juni bei einer Inzidenz  unter 100

Die Kontaktbeschränkungen  werden etwas gelockert. Drinnen gilt die Obergrenze von fünf Personen aus zwei Haushalten. Draußen gilt zehn Personen aus drei Haushalten.  

-Tagungen:  100 Personen innen mit Testpflicht möglich, 500 Personen draußen als Obergrenze (Testpflicht ab 250 Personen und Kontaktnachverfolgung).

-Konzerte und Kultur: draußen mit Personenobergrenze 500 (ab 250 Personen Testpflicht), Stühle müssen Abstände haben, Kontaktnachverfolgung nötig. Test oder Maske erforderlich. Drinnen sind Veranstaltungen mit 100 Menschen jetzt mit Testpflicht möglich.

-Außengastronomie: bleibt mit Testpflicht und Kontaktnachverfolgung geöffnet.

-Sport und Fitnessstudios : Sport in Gruppen ist im Freien möglich.  Wettkampfsport geht ebenso.  Die Fitnessstudios können öffnen – mit Tests, Maske und mit Kontaktnachverfolgung.

III. ab dem 18. Juni bei einer Inzidenz unter 100

Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert – vermutlich auf zehn Personen aus drei Haushalten im Innenraum. Draußen soll es keine Personenobergrenze mehr geben.

-Tagungen: 200 Personen innen mit Testpflicht, 1000 Personen draußen als Obergrenze (Testpflicht ab 250 Personen und Kontaktnachverfolgung).

-Konzerte und Kultur: draußen mit Personenobergrenze 1000 (ab 250 Personen Testpflicht und Kontaktnachverfolgung), Stühle müssen Abstände haben. Test oder Maske erforderlich. Drinnen sind Veranstaltungen mit 250 Menschen jetzt mit Testpflicht möglich.

-Außengastronomie: bleibt mit Kontaktnachverfolgung geöffnet.

-Innengastronomie: kann jetzt mit Reservierung, Testpflicht und Kontaktnachverfolgung geöffnet werden.

-Sport: Sport ist draußen nahezu uneingeschränkt möglich. Drinnen ist eine Testpflicht erforderlich. 

-Tourismus: Übernachtungen sollen mit regelmäßigen Tests wieder möglich sein.