Berlin -  Die Berliner SPD plant, den Regierenden Bürgermeister Michael Müller als Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl einzusetzen. Wie der rbb berichtet, soll der ehemalige Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert Kandidat für den dritten Platz auf der Landesliste werden. Vor dem Hintergrund der Vermeidung einer möglichen Kampfkandidatur zwischen Kühnert und Müller waren die SPD-Kreisvorsitzenden bestrebt, „mehrheitsfähige Vorschläge für die weiteren aussichtsreichen Listenplätze zu unterbreiten“, heißt es in dem Bericht. 

Für Listenplatz zwei hat die SPD die Abgeordnete Cansel Kiziltepe vorgesehen. Auf Platz drei folgt dann Kühnert. Auf Platz vier soll die ehemalige Juso-Vorsitzende Annika Klose kandidieren.