Schwerer Unfall auf der Berliner Stadtautobahn A 100. In der Nacht zu Mittwoch stürzte um kurz nach 21 Uhr an der Ausfahrt Kurfürstendamm in Charlottenburg ein Kleintransporter um. Nach Angaben der Feuerwehr war das Fahrzeug „mit Stückgut“ beladen, das bei dem Unfall auf der Straße verteilt wurde. Eine Person wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr rückte mit 28 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus, auch die Polizei Berlin war vor Ort. Während der Bergungsarbeiten musste die A 100  auf der Höhe der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt werden. Der Lkw wurde von der Feuerwehr entladen, dann mit einem schweren Kran aufgerichtet und schließlich abtransportiert.

Wie es zu dem Unfall kurz vor dem Rasthof Avus kam, wird noch ermittelt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Fahrer an der Ausfahrt Kurfürstendamm zunächst die Betonleitplanke touchierte und dann umkippte.