Als Geschenk gab es eine Torte aus Reis, Quark, Himbeeren und Gemüse: Die Gorilla-Dame Fatou im Berliner Zoo ist 65 Jahre alt geworden. Damit gilt sie Zoo-Angaben von Mittwoch zufolge als ältester Gorilla der Welt. Die traditionelle Geburtstagstorte sei für Fatou etwas Besonderes. „Der Tortenboden besteht aus Reis, für die Dekoration haben wir Quark, Gemüse und Obst verwendet“, sagte Revierleiter Christian Aust am Mittwoch. „Für ihr außergewöhnlich hohes Alter ist Fatou eine ausgesprochen rüstige alte Dame mit einem gesunden Appetit“.

Bereits im Alter von etwa zwei Jahren war der Menschenaffe in den Berliner Zoo gekommen. Mittlerweile sei die 65-Jährige fast schon eine „lebende Legende“, teilte der Tierpark mit. Westliche Gorillas sind demnach in ihrem natürlichen Lebensraum – die tropischen Regenwälder – vom Aussterben bedroht. Die Zerstörung des Lebensraums und die Jagd hätten die Population stark dezimiert.