BerlinDie drei kleinen Löwen Hanna, Elsa und Mateo aus dem Leipziger Zoo sind nach Berlin umgezogen. Die knapp ein Jahr alten Raubkatzen seien am Donnerstag in den Zoo in der Hauptstadt transportiert worden, teilte der Zoo Leipzig mit. 

Die Löwen stammen aus einem Fünflings-Wurf zu Weihnachten 2019. Zwei der Tiere waren jedoch gestorben, nachdem sie von der Mutter Kigali attackiert worden waren. Danach hatte sich der Löwenkater Majo um die Erziehung des Trios gekümmert. Nach dem Auszug des Löwen-Nachwuchses sollen Majo und die Löwin Kigali in Leipzig wieder als Paar zusammenleben.

Die Löwen werden zur Eingewöhnung im Berliner Zoo erst einmal im Innenbereich des Raubtierhauses bleiben. Ab Ende November werden sie dann für die Besucher in der Außenanlage zu sehen sein. Und da haben sie viel Platz zum Herumtoben: 1400 Quadratmeter ist die naturnahe Anlage groß, die dazu noch viel Luxus für die jungen Raubkatzen bietet – nämlich beheizte Felsenhöhlen.