Berlin - Wegen der steigenden Infektionszahlen gelten ab Montag flächendeckend die 2G-Regeln. Für Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci reichen die beschlossenen Einschränkungen aber offenbar nicht aus: Die SPD-Politikerin hat nun dazu aufgerufen, private Kontakte mit Ungeimpften gänzlich zu vermeiden. 

Auf die Twitter empfiehlt sie: „Kontakt nur mit Geimpften!“ Außerdem forderte sie alle ungeimpften Berliner ab 12 Jahren auf, sich endlich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. In dem Zusammenhang verteidigte sie noch einmal die beschlossenen 2G-Regeln für die Hauptstadt. Alle anderen sollten sich rasch einen Termin für eine Booster-Impfung machen. Der Inzidenzwert lag am Freitag bereits bei knapp 280. 

Laut RBB hätten Berlins Gesundheitsämter gemeldet, dass sie so langsam an ihre Belastungsgrenzen geraten, was die Kontaktnachverfolgung angeht. Einige wenige Bezirke überlegen deshalb, Unterstützung von der Bundeswehr anzufordern, heißt es weiter. 

Ab Montag heißt es dann: Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen ins Restaurant, in Kinos, Theater und ins Museum. Wer nur einen negativen Corona-Test vorweisen kann, muss draußen bleiben. Auch in Freizeiteinrichtungen wie Saunen und Vergnügungsstätten wie Spielhallen gilt die 2G-Regel. Auch zu Veranstaltungen im Freien ab 2000 Teilnehmern sind nur noch Geimpfte und Genesene zugelassen, darunter fallen auch Fußballspiele.