Berlin - Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik ist an Covid-19 erkrankt. Am vergangenen Freitag sei Slowik (55) positiv auf Corona getestet worden, sagte Polizeisprecher Thilo Cablitz am Mittwoch. Seitdem befinde sie sich zu Hause in Quarantäne. Slowik sei zweimal gegen Corona geimpft, die dritte Impfung sei in Kürze geplant gewesen. Die Polizei habe mehrere Kontaktpersonen informiert. Einige davon hätten sich vorsorglich in Quarantäne begeben. Die B.Z. hatte darüber berichtet.

Slowik habe sich wegen vieler beruflicher Kontakte und eines Pflegefalls in der Verwandtschaft täglich mehrfach getestet und auf Abstand und Masketragen geachtet, sagte Cablitz. Am Freitagmorgen sei der Selbsttest aber positiv ausgefallen, Slowik sei umgehend nach Hause gefahren. Abends habe das positive Ergebnis eines PCR-Tests vorgelegen. Der Krankheitsverlauf sei eher milde, inzwischen würde Slowik wieder von zu Hause aus arbeiten. Wann sie ins Büro zurückkehren werde, stehe noch nicht fest.

Vizepräsident der Berliner Polizei ebenfalls in Corona-Quarantäne

Wie am Donnerstag bekannt wurde, ist mittlerweile die gesamte Berliner Polizeiführung in Corona-Quarantäne. Nach Polizeipräsidentin Barbara Slowik ist auch ihr Stellvertreter Marco Langner mutmaßlich infiziert, sagte ein Behördensprecher. Langner befindet sich ebenfalls zu Hause in Quarantäne. Ein Selbsttest sei positiv ausgefallen, er warte derzeit auf das Ergebnis des PCR-Tests, sagte der Sprecher. Symptome seien bei Langner, der auch geimpft sein soll, bisher nicht aufgetreten. Weitere Infektionsfälle in der Polizeiführung seien bislang nicht bekannt. Die Zeitung Die Welt hatte über Langners Quarantäne als erstes berichtet.