Die Besucherterrasse am Flughafen Tegel.
Foto: dpa/picture alliance/Bernd von Jutrczenka

BerlinBevor der Flughafen Tegel am 8. November schließt, öffnet die Besucherterrasse noch einmal. Sie ist wegen der Corona-Krise seit Mitte März geschlossen, kann vom 3. Oktober bis zum 7. November aber wieder genutzt werden, wie die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft (FBB) am Dienstag in Berlin mitteilte. Kostenlose Tickets sollen dafür ab Donnerstag (1. Oktober) online zu buchen sein. Wegen der Abstandsregeln ist nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig auf der Terrasse zugelassen, täglich zwischen 11 Uhr und 20.30 Uhr gut 900 Personen. Die Besuchszeit ist pro Person auf eine Stunde begrenzt.

Der Flughafen im Nordwesten Berlins schließt gut eine Woche nach der geplanten Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER am 31. Oktober. Die letzten regulären Linienflüge verlassen Tegel der FBB zufolge am 7. November. Am Tag danach soll um 15 Uhr noch eine Maschine der französischen Fluggesellschaft Air France in Richtung Paris starten. Damit schließt sich der Kreis: Den ersten Linienflug nach Tegel absolvierte ebenfalls eine Air-France-Maschine. Sie landete am 2. Januar 1960. Am Nachmittag des 8. November, wenn die Luftfahrtgeschichte in Tegel zu Ende geht, kann das Sechseck des Terminals A den Angaben zufolge noch einmal besichtigt werden.