Berlin - In der Corona-Krise ist er als Gesundheitsexperte viel gefragt. Das führt bei SPD-Politiker Karl Lauterbach allerdings dazu, dass er derzeit keine Gelegenheit zur Suche nach einer neuen Partnerin findet. „Im Moment fehlt mir dafür die Zeit. Der Job in Corona-Zeiten ist gerade extrem aufreibend“, sagte Lauterbach der neuen Ausgabe der Illustrierten Bunte. „Aber ich möchte tatsächlich nicht den Rest des Lebens Single bleiben.“

Einsam fühlt sich der Vater von fünf Kindern aus früheren Beziehungen aber nicht, wie er weiter sagte: „Viele Politiker sind einsam, ich bin nicht betroffen. Ich habe Freunde, ich bin nicht der Nerd, für den mich manche halten.“ Er sagte außerdem: „Ich bin lebenslustig und mache viel Sport.“ Zum Beispiel spiele er Tischtennis.