In Leipzig hat ein betrunkener 20-Jähriger im Streit einer Frau ein Meerschweinchen ins Gesicht geworfen. Wie die Polizei in der sächsischen Stadt am Donnerstag mitteilte, schlug der Mann auch auf die 37-Jährige ein und bespuckte sie. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag in einer Wohnung. Die Frau wurde leicht verletzt, das Meerschweinchen blieb unversehrt.

„Nach bisherigem Kenntnisstand wurde das Meerschweinchen bei der Tatausführung nicht verletzt“, schrieben die Beamten. Demnach ging der aggressive 20-Jährige auch gegen die hinzugerufenen Polizisten vor und leistete Widerstand. Sie nahmen ihn in Gewahrsam. Ermittelt wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Auch ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wird geprüft.