GaoEin betrunkener französischer Soldat hat in Mali auf zwei seiner Kameraden geschossen. Der Vorfall habe sich in der Nacht auf Freitag auf dem Stützpunkt in Gao ereignet, sagte Armeesprecher Frédéric Barbry der Nachrichtenagentur AFP am Samstag. Einer der angeschossenen Männer sei leicht verletzt worden, der andere schwerer. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht. Beide wurden demnach nach Frankreich ausgeflogen und in ein Krankenhaus gebracht.

Den Schüssen sei ein Streit vorausgegangen, sagte Barbry. Daraufhin habe einer der Beteiligten zu seiner Dienstwaffe gegriffen. Der Vorfall wird offiziellen Angaben zufolge von der Militärpolizei untersucht. Nach Abschluss der Ermittlungen werde auch der mutmaßliche Schütze zurück nach Frankreich gebracht, hieß es.

Im Rahmen eines Barkhane genannten Anti-Terror-Einsatzes sind rund 5100 französische Soldaten in der Sahel-Region stationiert. Aktuell ist eine mögliche Reduzierung der Truppenanzahl im Gespräch.