München - Nicht nur Zugverspätungen können Folgen haben - auch eine zu frühe Ankunft. „Bezaubernde Dame aus dem ICE 709, der heute zu früh in München ankam und somit verhinderte, dass ihr eure Nummern austauscht, melde dich bei uns ...“, teilte die Deutsche Bahn am Donnerstagabend per Twitter mit. Der ICE 709 fährt von Hamburg über Berlin, Halle und Erfurt nach München.

„Wir helfen der Liebe nun mal auf die Sprünge und hoffen, dass wir später zur Hochzeit eingeladen werden“, heißt es weiter. Zwei verbundene rote Herzen zieren den Tweet. Ob es sich bei der in die Frau vernarrten Person um einen Reisenden oder eine Reisende handelte, teilte die Bahn nicht mit.