Beverly Hills/Bad Rappenau - Das BikiniArtMuseum in Bad Rappenau kann bald einen korallenfarbenen Zweiteiler der 2011 gestorbenen Sängerin Amy Winehouse ausstellen. Das 2020 eröffnete Museum ersteigerte das Modell mit auffälligen Metallringen an Ober- und Unterteil nach eigenen Angaben bei einer Auktion in Beverly Hills. Der Preis wurde nicht genannt. „Der Bikini von Amy Winehouse wird als weiteres Glanzstück in die größte Bademodensammlung der Welt des BikiniArtMuseums eingehen“, hieß es.

Die Britin („Back to Black“, „Rehab“) war 2011 im Alter von 27 Jahren gestorben. Bei der zweitägigen Auktion waren am Wochenende mehr als 800 Andenken an die Künstlerin unter den Hammer gekommen. Viele Stücke wurden weit über ihrem Schätzpreis versteigert.

Das BikiniArtMuseum hatte beispielsweise auch schon für 4000 Dollar ein Badekleid ersteigert, das Schauspielerin Liz Taylor im Jahr 1957 trug. Andere Stücke in dem Museum sind nach früheren Angaben ein goldener Zweiteiler des Bikini-Erfinders Louis Réard sowie zwei Bikinis der Filmstars Marilyn Monroe und Brigitte Bardot.