Berlin - Während der drei „ Langen Nächte des Impfens“ in Berlin wurden 1704 Menschen geimpft. Dies teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung am Montag auf Twitter mit. Mit der Impf-Aktion sollten besonders junge Berlinerinnen und Berliner dazu motiviert werden, sich impfen zu lassen. 

Twitter

Senat Berlin

In der vergangenen Woche wurde die erste Impf-Party veranstaltet. Es fanden sich rund 420 Menschen im Impfzentrum in der Arena in Berlin-Treptow ein, um zu Techno-Musik zu tanzen und sich impfen zu lassen. Auch am Mittwoch und Freitag konnten sich Menschen dort abends impfen lassen.

Bundesweit sind laut Impf-Dashboard 57,0  Prozent der Gesamt­bevölkerung vollständig geimpft. Insgesamt 63,1 Prozent haben  mindestens eine Impfung erhalten. Angesichts steigender Corona-Fallzahlen versucht die Bundesregierung mehr Bürger zu motivieren, sich gegen das Virus impfen zu lassen.