Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) will bei dem Treffen der G7-Finanzminister am Donnerstag in Bonn einem Medienbericht zufolge den Druck auf China erhöhen, armen Ländern die Schulden zu erlassen. Wie die „Bild“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf dessen Ministerium berichtete, will Lindner seine Amtskollegen zu einem gemeinsamen Vorgehen gegenüber China überzeugen. Danach soll Peking dazu gebracht werden, einem Schuldenerlass gegenüber den ärmsten Ländern der Welt zuzustimmen.

Bislang sperrt sich China dagegen. Lindners Sorge ist, dass China mit seiner harten Haltung angesichts steigender weltweiter Zinsen den Kollaps von Staaten und damit eine neue Finanzkrise provozieren könnte. China müsse sich überlegen, ob es zusammenarbeiten wolle oder eine neue Schuldenkrise riskiere, hieß es laut „Bild“ aus Ministeriumskreisen. Peking müsse klar gemacht werden, dass auch China Verantwortung für die weltweite Finanzstabilität trage.