BerlinDie Probleme, die verärgerte Nutzer der Bildungsplattform Lernraum Berlin am Dienstag kritisierten, sind nach Angaben der Senatsverwaltung für Bildung behoben. Viele Inhalte für den Online-Unterricht waren nicht gleich auffindbar, weil sie anders als zuvor nicht auf der Startseite angezeigt wurden. Die Kurse seien dort wieder zu sehen, sagte ein Sprecher der Verwaltung am Mittwoch. Das Programm funktioniere stabil. Am Dienstag habe es mit mehr als 65.000 aktiven Nutzern zudem einen Rekord gegeben.

Beim Start nach den Weihnachtsferien am Montag hatten unter anderem zahlreiche Eltern auf Twitter über lange Wartezeiten geklagt oder darüber, dass sie sich stundenlang gar nicht erst anmelden konnten. Das Zuse-Institut Berlin, bei dem die Server für die Lernplattform stehen, stellte nach Angaben der Bildungsverwaltung daraufhin drei eigentlich für andere Zwecke vorgesehene Hochleistungsrechner für die Seite zur Verfügung.