Berlin - Die Schauspielerin Birthe Wolter hat in einem Interview erzählt, dass ihr auf der Bühne während einer Theatervorstellung das Bikinioberteil gerissen sei. Gegenüber dem Portal T-Online sagte Wolter: „Plötzlich stand ich oben ohne auf der Bühne.“ Die Zuschauer hätten „gebrüllt vor Lachen“. Lachend ergänzt Wolter: „Danach wurde die Vorstellung erstaunlich voller, wahrscheinlich dachten die, das passiert jetzt jedes Mal.“

Die 39-Jährige geht mit Nacktheit jedoch offen um. Wolter kommt aus einer Großfamilie. Die Tochter von Eltern mit fünf Kindern sagt: „Bei uns war Nacktheit nie ein Thema.“ Oft seien sie und ihre Familie auf Sylt am FKK-Strand gewesen. Deswegen habe sie sich auch gar nicht für ihre unfreiwillige Oben-ohne-Einlage auf der Bühne geschämt. 

Wolter spielt ab dem 13. Juni in der Komödie „Vorhang auf für Cyrano“ im Schillertheater am Kurfürstendamm mit. Die Aktrice ist erleichtert: „Es passte absolut nicht zu meinem Naturell, jetzt eineinhalb Jahre die Füße still zu halten. Mein Freund freut sich auch, wenn ich endlich wieder auf die Bühne darf und er das zu Hause nicht alles abbekommt.“