Madrid - Der jüngste Bischof Spaniens darf nach seiner Heirat mit einer Frau, einer Autorin erotisch-satanischer Romane, sein Amt nicht mehr ausüben. „Wie allgemein bekannt ist, hat Bischof Xavier Novell i Gomà, emeritierter Bischof von Solsona, am 22. November 2021 in der Stadt Suria in der Provinz Barcelona standesamtlich Frau Silvia Caballol y Clemente geheiratet“, hieß es am Samstag auf der Website der spanischen Bischofskonferenz.

Auch wenn er seinen Status als Bischof behalte, sei Xavier Novell nunmehr „die Ausübung aller Rechte und Funktionen, die mit dem Amt des Bischofs verbunden sind“, untersagt. „Andere mögliche Konsequenzen“ schloss die Bischofskonferenz, die auf den Beruf der Ehefrau nicht einging, nicht aus.

Spanischen Medienberichten zufolge hatte der 52-jährige Bischof Ende August aus „persönlichen Gründen“ seinen Rücktritt eingereicht. Sehr schnell war daraufhin seine Beziehung zu der Autorin öffentlich bekannt geworden. Die Psychologin hat mehrere erotisch-satanische Romane geschrieben, darunter „Die Hölle von Gabriels Lust“ im Jahr 2017.