Bernau - Nach einem Brand auf einem Firmengelände in Bernau (Barnim) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das Feuer war bereits in der Nacht zu Donnerstag aus bisher ungeklärter Ursache auf dem Gelände in der Zepernicker Chaussee ausgebrochen. Ein Wohnmobil und ein Luxus-Auto brannten. Durch die Explosion des Tanks im Wohnmobil wurden weitere drei Fahrzeuge beschädigt, wie eine Polizeisprecherin am Freitag weiter mitteilte. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Zunächst hatte die „Märkische Oderzeitung“ berichtet. Während der Löscharbeiten mussten die Straße und eine Bahnstrecke gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.