Frankfurt/MainWegen eines Feuers in einem Umspannwerk waren am Dienstag mehr als 100.000 Menschen in mehreren Stadtteilen Frankfurts teilweise mehr als sechs Stunden ohne Strom. Neun Menschen wurden laut der Feuerwehr leicht verletzt. 

Es entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro. Unter anderem fiel im Klinikum Höchst für kurze Zeit die Stromversorgung aus, berichtete der Energieversorger Süwag auf Twitter. Demnach war es bei einem Schaltvorgang zu einer technischen Störung gekommen, die das Feuer auslöste. Gegen Mittag hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht.