Nauen - Ein Zug ist nach einem Brand kurz hinter Berlin evakuiert worden. Der EC 176 war am Mittwoch auf dem Weg von Berlin nach Hamburg, als plötzlich ein kleiner Brand ausbrach, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Der Zug musste außerplanmäßig im Havelland gestoppt werden, woraufhin die 150 Reisenden in Sicherheit gebracht wurden. 

Das Feuer hatte sich nach Angaben der Bundespolizei um 13.10 Uhr im hinteren Zugteil entzündet, nachdem ein Unbekannter die Notbremse gezogen hatte. Die Bremse hatte sich während der Fahrt so stark erhitzt, dass ein Feuer ausbrach, vermuten Ermittler.  Am Bahnhof Nauen kam der Zug zum Stehen, wo das Zugpersonal den Brand löschte.

Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Bundespolizei evakuierten den Zug. Die Reisenden konnten die Fahrt nach Hamburg mit einem späteren Zug, der in Nauen einen außerplanmäßigen Halt einlegte, fortsetzen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Dafür wurden unter anderem die Aufnahmen aus den Überwachungskameras sichergestellt.