Potsdam - Die Erstklässler haben in Brandenburg gemeinsam mit ihren Familien die Einschulung gefeiert. Für die Zuckertütenfeste galten am Sonnabend nach den Vorgaben des Bildungsministeriums dieselben Corona-Regeln wie für den Schulstart am Montag. So durfte das Schulgelände nur nach einem negativen Schnelltest beziehungsweise mit einem Impf- oder Genesenen-Nachweis betreten werden. Da in den Innenräumen der Schulen Maskenpflicht gilt, wurden viele Feiern bei sommerlichem Wetter ins Freie verlegt.

In Brandenburg startet am Montag für knapp 300.000 Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr. Darunter sind rund 23. 000 Erstklässler. Als Schutzmaßnahme wegen der Reiserückkehrer gilt in den Grundschulen in den ersten beiden Wochen eine Maskenpflicht in Innenräumen. In den weiterführenden Schulen gilt die Maskenpflicht auch darüber hinaus.