Brandenburg: Hotels sollen am 11. Juni wieder öffnen

Am Dienstag kommender Woche stehen weitere Öffnungsschritte auf der Tagesordnung. Ab 3. Juni könnte wieder in den Innenräumen der Restaurants gespeist werden. 

Ein Hotel im ländlichen Brandenburg wird vor allem von Wanderern gut angenommen. 
Ein Hotel im ländlichen Brandenburg wird vor allem von Wanderern gut angenommen. dpa/Soeren Stache

Potsdam-Private Übernachtungen in Brandenburger Hotels und Pensionen könnten vom 11. Juni an wieder möglich sein. Dabei würde es dann auch keine Auslastungsbeschränkung mehr geben, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung. Die Landesregierung wolle darüber am Dienstag nächster Woche beraten.

Dann stehen demnach auch weitere mögliche Öffnungsschritte auf der Tagesordnung: Einkaufen könnte ohne Termin zugelassen werden, Restaurantbesuche im Innenraum ab 3. Juni, Kontaktsport im Freien ohne eine Begrenzung der Personenzahl und innen mit bis zu 30 Personen. Angestrebt wird auch die Öffnung von Fitnessstudios.

Auch über Thermen, Solarien, Spaßbäder und Schwimmbäder soll beraten werden. „Die Öffnungsschritte sind mit Hygienemaßnahmen verbunden“, stellte Woidke klar.