Potsdam - Mit einem mobilen Impfteam sollen ab der kommenden Woche vor allem ältere Bürger im Landkreis Ostprignitz-Ruppin geimpft werden. Damit würden insbesondere pflegebedürftige Menschen erreicht, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Sonnabend in einer Mitteilung.

Impfberechtigte werden von den Verwaltungen über das Angebot informiert. Gerade für den ländlichen Raum mit einem relativ hohen Anteil älterer Bürger sei es wichtig, dass der lebensrettende Impfstoff auf schnellem Weg und in großer Zahl zu den Menschen komme, sagte Landrat Ralf Reinhardt (SPD).

Brandenburg: 100 Arztpraxen nehmen Corona-Impfungen vor

Eine erste Impfung haben seit Dezember 129.121 Brandenburger erhalten, rund 77.300 haben inzwischen beide nötigen Impfungen. Kommende Woche beginnt das Bundesland mit einem Modellprojekt: 100 Arztpraxen verimpfen nun auch die Corona-Vakzine. Auch in Berlin wird darüber nachgedacht.