Brandenburg: Impfdurchbruch bei Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke

Die Politikerin ist zweimal geimpft und steckte sich trotzdem mit dem Coronavirus an. Sie hat derzeit nur leichte Symptome.

Ulrike Liedtke, Präsidentin des Landtages in Brandenburg
Ulrike Liedtke, Präsidentin des Landtages in Brandenburgdpa/Soeren Stache

Potsdam-Die Brandenburger Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke ist positiv auf eine Corona-Infektion getestet worden. Ein PCR-Test am Montagabend habe das Ergebnis gezeigt, teilte das Präsidialbüro am Dienstag mit. Ein erster Verdacht hatte sich bereits am vergangenen Wochenende ergeben. Liedtke ist seit Juli vollständig geimpft und hat nur leichte Erkältungssymptome.

Schon am Wochenende wurden nach den Angaben alle Treffen vermieden. Die Landtagspräsidentin hatte sich in Selbstisolation begeben. Das Gesundheitsamt wurde umgehend informiert. Kontaktpersonen werden in Kürze informiert.

Alle Termine von Liedtke wurden vorerst abgesagt oder werden vom Vizepräsidenten oder der Vizepräsidentin wahrgenommen.