Potsdam - Nach den Schülern und Schülerinnen sollen künftig auch Kinder in den Brandenburger Krippen und Kitas verpflichtend auf das Coronavirus getestet werden. Eine entsprechende Regelung solle in der kommenden Woche in der neuen Eindämmungsverordnung des Landes aufgenommen werden, bestätigte eine Sprecherin des Bildungsministeriums am Dienstag. Zuerst hatte die Märkische Oderzeitung (online) berichtet. 

Vorgesehen sei, dass Kinder ab einem Jahr zwei Mal pro Woche getestet werden sollen, sagte die Sprecherin. In Brandenburger Schulen gilt derzeit eine Pflicht zur Vorlage eines Corona-Tests dreimal pro Woche.