Potsdam - Die Brandenburger Linke hat den ehemaligen Landesfinanzminister und Linke-Landtagsabgeordneten Christian Görke als ihren Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Sowohl der Landesvorstand als auch der Landesausschuss, in dem unter anderem Vertreter der Kreisverbände sitzen, hätten Görke für Platz eins der Landesliste empfohlen, teilte Parteisprecher Stefan Wollenberg mit. Für die Spitzenposition hat sich auch der Linke-Bundestagsabgeordnete Norbert Müller beworben.

Für den Listenplatz zwei votierte der Vorstand für die Landesvorsitzende Anja Mayer. Dagegen sprach sich der Landesausschuss für die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg aus, die 2017 über die Liste der Linke ins Parlament eingezogen war. Insgesamt hätten sich zwölf Kandidaten für die Landesliste beworben, sagte Wollenberg. Die abschließende Entscheidung über die Landesliste soll die Landesvertreterversammlung am kommenden Samstag in Paaren-Glien (Havelland) fällen.