ICE.
Foto: Imago Images/C. Hardt/Future Image

RathenowEin ICE-Lokführer hat in Brandenburg auf freier Strecke einen Halt eingelegt, um einen offensichtlich hilflosen Mann einsteigen zu lassen. Der Lokführer bemerkte den 27-Jährigen bei Rathenow direkt neben den Gleisen, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte.

Nachdem der Lokführer den Mann eingesammelt hatte, hielt er am Bahnhof in Stendal (Sachsen-Anhalt). Dort übergab er den hilflosen 27-Jährigen der Bundespolizei. Durch den unplanmäßigen Stopp des ICE hatten weitere acht Züge insgesamt 206 Minuten Verspätung.