Potsdam - In Brandenburg halten sich die registrierten Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter auf niedrigem Niveau. In zehn von 14 Landkreisen wurden innerhalb der vergangenen 24 Stunden keine neuen Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte. Auch in den vier kreisfreien Städten Brandenburg a. d. Havel, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam gab es nach Meldungen der Gesundheitsämter keine neuen Infektionen.

Das Ministerium meldete sieben neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden. Damit steckten sich seit Frühjahr 2020 demnach nachweislich 108.672 Menschen mit dem Virus an. 104.600 Menschen gelten als genesen. Neue Fälle wurden nur in den Kreisen Dahme-Spreewald (3), Elbe-Elster (2), Oder-Spree (1) und Teltow-Fläming (1) registriert. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark liegt die Inzidenz aktuell bei 0. Am Wochenende können Zahlen jedoch teils verzögert gemeldet werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Brandenburg innerhalb der vergangenen 24 Stunden weiter gesunken. Innerhalb einer Woche steckten sich 2,6 Menschen je 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus an. Am Samstag lag der Wert bei 2,8, vor einer Wochen waren es 3,7. In den Kreisen lag dieser Inzidenzwert – außer in Elbe-Elster, Oberhavel und Oder-Spree – bei unter 5.

Bis einschließlich Freitag haben in Brandenburg nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts 51,5 Prozent der Bevölkerung im Land eine erste Impfung erhalten. Vollständig geimpft sind demnach 32,2 Prozent.