Potsdam - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ist als SPD-Landesvorsitzender mit 84,4 Prozent wiedergewählt worden. Der 60-Jährige erhielt am Samstag beim Landesparteitag der SPD Brandenburg in Schönefeld 81 Ja-Stimmen von 96 gültigen Stimmen. 13 Delegierte stimmten gegen ihn, zwei enthielten sich. Damit bekam er ein besseres Ergebnis als auf dem vorangegangenen Landesparteitag im November 2018, als er 80,8 Prozent erhielt. Der Lausitzer führt die Partei seit 2013.

Der SPD-Parteitag fand wegen der Corona-Pandemie unter strengen Auflagen statt. Die Neuwahl des Landesvorstandes war im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie verschoben worden.