Brandenburg an der Havel - Zwei Menschen in Brandenburg sind schwer verletzt worden, nachdem ein Weihnachtsbaum brannte und für einen Knall und Erschütterungen sorgte. Laut Polizei hatten die Mieter das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht und kamen zur Behandlung in ein Berliner Spezialkrankenhaus. Ursache für den Knall war eine Verpuffung, hieß es. Wieso es zu der schlagartig auftretenden Druckwelle kam, war zunächst unklar.

Es entstanden Schäden an den Wänden und der Decke einer darunterliegenden Wohnung. Ein Statiker wurde zu Rate gezogen, um sicherzustellen, dass alle Wohnungen in dem betroffenen Haus bewohnbar bleiben können. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.