Berlin und Brandenburg erwarten am Freitag schwere Unwetter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab am Donnerstagabend eine „Vorabinformation Unwetter“ für die Region heraus – eine Vorstufe der amtlichen Unwetterwarnung. Die Meteorologen rechnen mit „schweren, teilweise auch extremen Gewittern mit massiven Auswirkungen“.

Die Gewitter werden laut DWD von Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 Kilometern pro Stunde (Bft 10–12) sowie heftigem Starkregen um 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel mit einer Korngröße um fünf Zentimetern begleitet. Teils sei auch extrem heftiger Starkregen mit rund 60 Litern pro Quadratmeter in wenigen Stunden wahrscheinlich. Auch einzelne Tornados seien nicht ausgeschlossen, hieß es.

Die Meteorlogen rechnen damit, dass die Gewitter zwischen Freitag um 16 Uhr und Samstag um 1 Uhr über die Region Brandenburg und Berlin ziehen – für diese Zeit gilt die Vorabinformation Unwetter.

Es bestehe die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen, Äste und Bäume könnten brechen. In der Nacht zum Samstag soll sich das Wetter laut der Vorhersage beruhigen.