Berlin - An einer Grundschule im Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen, bei dem der Verdacht besteht, dass es sich um die Delta-Variante handeln könnte. Das teilte Bezirksstadtrat Gordon Lemm (SPD) am Donnerstag mit.

Demnach habe das Gesundheitsamt darüber informiert, dass es an der Best-Sabel-Grundschule in Mahlsdorf einen größeren Corona-Ausbruch gegeben habe. Insgesamt 13 Schüler und zwei Lehrkräfte seien positiv getestet worden. „Laut Labor deuten die ersten Untersuchungen auf die neue Delta-Variante hin“, schreibt Lemm. Die genaue Sequenzierung werde allerdings erst in der kommenden Woche erwartet.

Lemm: Keine Hygienemängel an Schule

Laut Lemm wurde in der vergangenen Woche das erste Kind per Schnelltest positiv getestet. Am Folgetag hätten sechs weitere Kinder einen positiven Schnelltest gehabt. Bei allen Kindern sei auch der PCR-Test positiv gewesen.

„Nach bisherigen Erkenntnissen gab es keine Hygienemängel an der betroffenen Schule“, so Lemm. „Zudem spiegelt der Corona-Ausbruch nicht die Corona-Situation in unserem Bezirk wieder.“