Michel Barnier trifft am Montag Angela Merkel. Zuvor sprach der Brexit-Verhandlungsführer der EU mit Außerminister Heiko Maas.
Foto: AFP/Tobias Schwarz

BerlinDer EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, ist am Montag zu einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Der ehemalige französische Außenminister verhandelt die Austrittsgespräche mit Großbritannien. Großbritannien hat die EU bereits im Januar verlassen und scheidet nach einer Übergangsfrist zum Jahresende auch aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion aus. Die Brexit-Verhandlungen gestalten sich nach wie vor schwierig. 

In der jüngsten Verhandlungsrunde mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen zur Europäischen Union sind keine wesentlichen Fortschritte erzielt worden. Merkel empfängt Barnier im Kanzleramt, nachdem sich der EU-Chefunterhändler bereits mit Außenminister Heiko Maas (SPD) über den Stand der Verhandlungen zwischen der Europäischen Kommission und der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ausgetauscht hat.

Laut dem Magazin „Politico“ gehört die Bundeskanzlerin zu den optimistischeren Regierungschefs in Europa, wenn es um die Chancen eines möglichen Handelsabkommens mit Großbritannien vor dem Ende der Brexit-Übergangszeit geht, und rechnet damit, dass London auf einem „konstruktiven Weg“ bleibt.