Die Pläne für die Umgestaltung des RAW-Geländes in Berlin-Friedrichshain werden konkreter. Wie der RBB berichtet, sieht ein am Dienstagabend vorgestellter Entwurf unter anderem einen Bürokomplex mit 100 Metern Höhe auf dem Gelände vor. Vorgesehen ist demnach auch der Abriss bestehender Gebäude.

Die unter Denkmalschutz stehenden Bauten sollen saniert werden, heißt es. Für die abgerissenen Gebäude sollen neue entstehen. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Holzer Kobler sowie dem Atelier Loidl Landschaftsarchitekten. Bei der Präsentation des Entwurfs war offenbar auch Bezirksstadtrat Florian Schmidt (Grüne) zugegen.

Er sagte gegenüber dem RBB, dass der Entwurf durch seine Vielfalt überzeugt habe. Kritische Stimmen, die den Charme des RAW-Geländes bedroht sehen, wies der Friedrichshainer zurück: Es bestehe die Hoffnung, dass die Neubauten mit der bereits existierenden Nutzung harmonierten.