MünchenEinsatzkräfte der Bundespolizei haben am Hauptbahnhof München einen Mann mit 4,59 Promille im Blut aufgegriffen. Wie die Bundespolizeiinspektion München am Freitag mitteilte, seien „die Silvesternacht und der Jahresbeginn im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei“ grundsätzlich sehr ruhig gewesen. 

Allerdings sei den eingesetzten Beamten gegen 15.30 Uhr im Bereich der Bahnhofsmission ein „steh- und gehunfähiger 40-jähriger Pole“ aufgefallen. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 4,59 Promille ergeben. Der Mann wurde laut Polizei „in Schutzgewahrsam genommen und nach ärztlicher Kontrolle in der Wache der Bundespolizei ausgenüchtert“.