Der Bundesrat hat einen zweiten Versuch gestartet, das Rauchen im Auto bei Fahrten mit Kindern zu verbieten. Über einen entsprechenden Vorschlag der Länderkammer von 2019 war bis zur Bundestagswahl im September 2021 nicht abschließend beraten worden. Der Bundesrat entschied am Freitag nun, seinen Entwurf zur Änderung des Nichtraucherschutzgesetzes in unveränderter Form erneut dem Bundestag zur Beratung vorzulegen.

Ziel des Entwurfs ist es, wegen der gesundheitlichen Schäden durch das Passivrauchen in geschlossenen Fahrzeugen in Anwesenheit von Minderjährigen oder Schwangeren das Rauchen zu verbieten.